Als Designfans lassen wir uns immer wieder auch von der Mode inspirieren. Und die neuen Aufnahmen der Runway Trends für den Herbst 2015 zeigen uns grafische Muster in gebrochenen Farben und monochrome Flächen kombiniert im Zwiebel-Look.
Wer sich jetzt ein Zimmer oder gar die ganze Wohnung umstylt kann sich also richtig austoben. Gemusterte Tapeten, ein Potpourri an verschiedenen Kissen, alles ist erlaubt – mehr ist mehr.
Da kann man natürlich schnell den Überblick verlieren und auf einmal wird das angedachte Designloft eher zur kreischenden Farbhölle. Damit das nicht passiert, haben wir hier ein paar Tipps für deinen nächsten kreativen Ausraster zusammengestellt.

Tipp #1 Muster richtig kombinieren

Mix and Match Orange Muster KARE

Es gibt zwei einfache Varianten Muster zu kombinieren. Zum einen können verschiedene Muster gut kombiniert werden, wenn sie gegenseitig einzelne Farben wieder aufgreifen. Im oberen Bild ist die Kommode Honeycomb Blue mit dem Teppich Rhomb Orange und dem Sofa Julietta Orange kombiniert. Alle drei Stücke enthalten den gleichen Orangeton und harmonieren deshalb sehr gut. Wer Orange nicht favorisiert, kann unsere Kommode stattdessen auch gut mit blauen Stücken kombinieren, wie zum Beispiel mit der Vase Fischschwarm.
Eine weitere einfache Methode Muster aufeinander abzustimmen ist, die Muster nur farblich zu variieren. Es wird also immer die gleiche Musterung in unterschiedlichen Farbausführungen kombiniert.

Tipp #2 Ruhezonen schaffen

Ruhezonen bei Mix and Match KARE

Der harmonischste Mustermix hilft nichts, wenn es keine Freiflächen gibt. Freiflächen sollten nicht gemustert sein und farblich im Zusammenhang zu den anderen Möbeln stehen. Sie sind notwendig, damit unser optisches Empfinden nicht überlastet wird. Diese optischen Ruhezonen können zum Beispiel durch eine monochrome, farblich abgestimmte Wandfarbe oder eine einfarbige Sitzgelegenheit geschaffen werden. Im Beispiel oben wurden so der Teppich Brick Orange mit der Konsole Janus Colorful und unserem Stuhl Gamble Yellow kombiniert.

Tipp #3 Frisch bleiben!

Immer aktuell Mix and Match KARE

Wer jetzt Angst hat, dass man sich an diesem kreativen, verspielten Look schnell satt sehen könnte, der sei beruhigt: gemusterte Dinge haben den Vorteil, dass sie meist mit vielen verschiedenen Farben kombinierbar sind. Oft reicht es also schon, die Wandfarbe zu ändern oder andere Ruheflächen farblich umzugestalten. So zeigt sich dein gemustertes Lieblingsstück in immer neuen Facetten. (Kissen Starlett und Teppich Campo de Color)