KARE-100-Shops-around-the-world

Zum Jubiläum bringen wir die Welt zu Ihnen nachhause! Entdecken Sie geheime Ausgehtipps und Wohntrends – exklusiv erzählt von unseren Partnern.

KARE feiert mehr als 100 Shops weltweit!

KARE steht heute mit mehr als 100 Shops weltweit für unangepasstes Wohndesign, mutig, überraschend und höchst individuell. 1981 gründeten Jürgen Reiter und Peter Schönhofen als Studenten ihr erstes Geschäft in München, weil ihnen beim Thema Wohnen der Rock’n Roll komplett fehlte. Heute steht KARE in über 40 Ländern für einzigartige Wohnideen in unendlicher Stilvielfalt, jenseits der Langeweile und immer voller Inspiration.

KARE-shop-miami-klausWillkommen in Miami!

Wussten Sie, dass der Name Miami vom indianischen Wort Mayaimi kommt? Kein Wunder: Er bedeutet „großes Wasser“ und die Stadt liegt tatsächlich gleich an zwei Flüssen, die in den Atlantischen Ozean münden.

Wir beginnen unsere Citytour am späten Morgen mit einem ausgiebigen Strandspaziergang parallel zum berühmten Ocean Drive. Nach unserem Weg vorbei an den schönsten Strandhäusern erreichen wir Nikkis Beach Club. Hier genießen wir bei entspannten Chillout Beats einen ausgiebigen Sonntagsbrunch unter Palmen. Achtung: Wer hier einen Platz bekommen möchte, sollte unbedingt reservieren! reservations.miami@nikkibeach.com

KARE-Fred-meer-sea-miami

Satt und glücklich geht es in 10 Minuten zu Fuß zum South Pointe Park – dem wohl schönsten Fleck von South Beach. Hier treffen wir den KARE Shop Manager Klaus mit seiner Familie: „Ich liebe es, hierher zu kommen und mit meinen Kids die vielen Kreuzfahrtschiffe zu beobachten, die hier an- und ablegen. Wir malen uns immer aus, wo die riesigen Schiffe als nächstes anlegen könnten. Hier ist ein toller Ort zum Träumen…“, sagt er mit Blick auf das Wasser. Da stimmen wir ihm voll und ganz zu!

KARE-Miami-Travel-Wynwood-Ave

Unsere Tour geht weiter in den Wynwood Art District. Zum Glück nimmt Klaus uns mit dem Auto mit – aber auch mit dem Taxi ist man in knapp 15 Minuten da. Dieses Viertel ist ein absoluter Kultur Hotspot in Miami. Fernab der Touristenströme findet man hier die perfekte Kulisse für außergewöhnliche Fotos. Street Art, die Straßenmusiker und die stylischen Bars ziehen uns sofort in ihren Bann.

KARE-Shop-Miami-furniture

Stolz zeigt uns Klaus seinen KARE Shop. „Wir mischen die Design Welt hier ganz schön auf! Es gibt in ganz Miami kaum einen anderen Laden, der so außergewöhnliche Möbelstücke hat wie wir. Deshalb haben wir viele Stammkunden: Wer einmal infiziert ist, kommt wieder!“

Klaus‘ Lieblingsstücke? Da muss er nicht lange überlegen! Seine sonnige Interpretation des Retro Stils ist ein absoluter Eyecatcher – schon beim Betreten des Shops. „Ich liebe die organischen, geschwungenen Formen unserer Cocktail Serie! Diese kultigen Möbel sind nicht einfach ein Trend, sie sind ein Lebensgefühl!“

KARE-around-the-world-100-shops-miami-moebel

1. Spiegel Sunflower Round | 2. Sofa Gamble | 3. Stehleuchte Saint | 4. Barhocker Jazz | 5. Hängeleuchte Wire Diamond | 6. Bar Lodge | 7. Stehtisch Jazz |8. Couchtisch La Costa Triangle

Seine Tipps für den ultimativen Miami-Look?

  • Ganz klar: Palmen! Wer sie zuhause hat, wohnt auf der Sonnenseite des Lebens!
  • Schluss mit Langeweile. Setzen Sie auf Statement Pieces! Eine außergewöhnliche Lampe, ein besonderer Tisch – solche Möbel bilden das Kernstück für einen interessanten Look mit Charakter. Er kann mit Basic-Möbeln komplementiert werden wie kleinen Beistelltischen und schicken Wohnaccessoires.
  • Colors, colors, colors! Der kubanische Einfluss in Miami ist nicht nur kulinarisch eine Bereicherung. Die Stadt liebt fröhliche Farben – egal ob knallig oder pastell. Wer sich bei den Möbeln lieber zurückhalten möchte, bringt mit bunten Wandfarben und Tapeten Pepp in seine Wohnung!

Klaus‘ Ausgehtipps:

KARE-Miami-shopBar & Food: Juvia Miami – von der riesigen Dachterrasse aus hat man einen unglaublichen Blick über Miami – lohnt sich auch nachts, wenn die Lichter der Stadt leuchten!

1111 Lincoln Rd, Miami Beach http://www.juviamiami.com/

Restaurant: Authentisches kubanisches Essen gibt’s im Versailles Restaurant! Preiswert und eine tolle Location.

3555 Southwest 8th Street, Miami http://www.versaillesrestaurant.com/

Kunst: Vom 1. bis 4. Dezember ist die Art Basel in Miami Beach! Wer um diese Zeit dort ist, sollte sich die luxuriöse Kunstmesse auf keinen Fall entgehen lassen.

https://www.artbasel.com/miami-beach

Ebenfalls im Dezember: Die renomierte Kunstmesse Art Miami

http://www.artmiamifair.com/

Besuchen Sie den KARE Shop in Miami:

KARE Miami | 3200 North Miami Ave | Miami, FL 33127 | Phone Number : 786-717 5000 | info@kare-miami.com

 

 

 

kare-100shops-lieblingsprodukte-Casablanca-deu

Casablanca – modern und traditionell

Es ist vormittags, als wir in Casablanca, der größten Stadt Marokkos ankommen und versuchen, ein Taxi heranzuwinken. Spuren des gleichnamigen Kult-Films suchen wir allerdings vergebens – Casablanca ist eine industrielle Stadt.

In Marokko haben die Taxis in jeder Stadt eine andere Farbe, in Casablanca ist das Objekt der Begierde rot.

Zusammen mit dem Shopleiter von KARE Casablanca, Ms Jihad Elyouns, spazieren wir am Port entlang, Nordafrikas größter Hafen. Wo wäre ein besserer Ort, um fangfrischen Fisch zu essen, als hier? Dazu ein Glas frisch gepresster Orangesaft, der nirgendwo fruchtiger und süßer schmecken kann.

Casablanca-O-Saft+

Gut gestärkt brechen wir zu unserer ersten Station auf: die Moschee Hassan II ist DIE Attraktion in Casablanca. Wir sind nicht nur von ihrer unglaublichen Größe beeindruckt, sondern gleichzeitig von den vielen aufwendigen Details, die dieses Bauwerk schmücken: feinstes Mosaik so weit das Auge reicht. Wir stehen einige Minuten auf dem Vorplatz und bestaunen das Minarett, bevor wir uns durch die beeindruckenden Torbögen mit einem Guide ins Innere wagen. Allein in der Gebetshalle finden 25.000 Personen Platz!

Moschee-Hassan-II

Das Herzstück jeder marokkanischen Stadt ist die Medina, erklärt uns Jihad Elyouns. Sie ist eine von Stadtmauern umgebene Altstadt, in der man an dem traditionellen Treiben teilhaben kann. Das bedeutet vor allem, dass sich hier ein unglaublicher Markt befindet, auf dem man von der Olive bis zur Handyhülle alles erwerben kann, was das moderne oder traditionelle Herz des Marokkaners begehrt. Wir betreten die Medina von „Casa“, wie die Einheimischen ihre Stadt liebevoll nennen.

Die Gemüsestände riechen köstlich, und schon bald sind wir bereit, ein weitere marokkanisches Gericht zu probieren: wir bestellen eine Tajine, ein traditionelles Gericht im gleichnamigen Tontopf mit spitzem Deckel. Wir bestellen vegetarische Tajine auf Couscous, aber auch geschmortes Lamm mit Gemüse. Dadurch, dass alle Zutaten gemeinsam im Lehmtopf gegart werden, verbinden sich die Aromen zu einem unwiderstehlichen Gericht, das wir ganz bestimmt noch einige Male bestellen werden.

Markt-Oliven-Tahine

Zum Abschluss des Essens gibt es traditionellerweise Thé à la menthe, ein zeremoniell aufgebrühter, süßer Tee aus frischer Minze. Wir streicheln noch die Restaurant-eigene Katze, überhaupt fallen uns die vielen wohlgenährten herumstreunenden Fellnasen auf.

Tee-a-la-menthe-Katze-Schildkröte

Und es gibt ein weiteres Haustier: eine Schildkröte ist im marokkanischen Haushalt so selbstverständlich wie bei uns Kaninchen oder Hund.

Und wie wohnt man in Marokko? „Es ist so unterschiedlich, wie überall anders auch. Generell wohnt meist die ganze Großfamilie unter einem Dach, der Familienzusammenhalt ist hier wirklich sehr ausgeprägt. Wir sind modern eingerichtet, die traditionellen Fliesenarbeiten, goldenen Armaturen und orientalischen Torbögen sind eher in touristischen oder traditionellen Häusern zu finden. Wir mögen aber sehr gerne moderne Hochglanzmöbel, richten uns farbenfroh und mit modernen Schalenstühlen ein und wissen moderne Technik sehr zu schätzen. Ich kenne zum Beispiel kaum jemanden, der weniger als zwei Mobiltelefone besitzt!“

kare-100shops-lieblingsprodukte-Casablanca-collage

1. Deko Objekt Toto XL Silber | 2. Hängeleuchte Galaxy Dining Cinque | 3. Teppich Spike Elegance | 4. Barhocker Posh Silber Pink | 5. Barhocker Posh Silber Dunkelblau | 6. Barhocker Posh Muddy Cocoa | 7. Rockstar Stehtisch Alu | 8. Vase Rose Multi Rosegold Small | 9. Vase Art Pastell Pink | 10. Vase Art Pastell Lila

So laufen wir noch weiter durch die Straßen mit den weißen Häusern, denen Casablanca seinen Namen zu verdanken hat. Uns beeindruckt das Zusammenspiel von Moderne und Tradition, das man hier auf vielen Ebenen findet. Gegenüber der Kathedrale Sacré Coeur finden wir eine hochmoderne Interpretation der marokkanischen Torbögen von Daniel Buren. Die Kathedrale selbst ist ein Bau des letzten Jahrhunderts, in reinem Weiß und mit wunderschönen Glasmosaiken, die ihr Inneres in ein zauberhaftes Licht tauchen.

SacreCoure-Torbögen-Casablanca

Wir sind geplättet von den vielen Eindrücken, Gerüchen und Geräuschen der Stadt. „Casa“ ist eine moderne Stadt, in der Automobilindustrie, Banken, Universitäten und Fußballvereine zu Hause sind.

Wir beenden den Tag mit einem luxuriösen Abendessen zu live Klaviermusik in „Rick’s Café“, das wir aus unserem geliebten Film Casablanca kennen. Es ist übrigens dem Restaurant des Films nachempfunden und nicht umgekehrt. Hier wird auch Wein serviert, was nicht überall in Marokko selbstverständlich ist.

Casablanca-Essen

Nach Austern, Ziegenkäse mit Lavendel mit Honig und Fischtajine lassen wir uns als Dessert noch einen marokkanischen Orangensalat schmecken, der aus kaum mehr als den heimischen, leckeren Orangen, etwas Zimt und Minze besteht. Der perfekte Abschluss eines opulenten Dinners!
So geht ein Tag in Casablanca zu Ende, und kurz nachdem eines der begehrten roten Taxis für uns hält, fallen wir nach einem Minztee in unserem Riad (ein kleines, familiäres Hotel mit Innenhof) auch schon ins Bett.

 

 

kare-100shops-santacruz-de¡buenas tardes! Santa Cruz

 

Wir trafen uns in einem Garten… Einen sehr entspannten und eindrucksvollen Start in den Tag hatten wir mit Moira, der Inhaberin des KARE Stores in Santa Cruz. Treffpunkt ist der Orchideengarten, Biocentro Guembe Mariposario, etwas außerhalb gelegen. Die Fahrt dorthin mit dem Taxi ist für europäische Verhältnisse durchaus erschwinglich und es lohnt sich. Moira begrüßt uns überschwänglich in der für Bolivianer typischen sehr herzlichen Art. Mit Begeisterung und Liebe zu Land und Leuten erzählt sie von der sehr unterschiedlichen Flora und Fauna, die hier aufeinandertrifft.

Santa-Cruz-Landschaft-BolivienDer Nationalpark Amboró im Westen mit seinem tropischen Tiefland, einer eindrucksvollen Vulkanlandschaft, Bergnebelwäldern mit roten gigantischen Tafelbergen, Wäldern mit Riesenfarnen bis hin zu andinen Trockentälern. Nur 18 km von Santa Cruz entfernt in die andere Richtung findet man die Sanddünen von Lomas de Arena. „Wenn ich den Kopf frei bekommen möchte, eine kurze Entspannung von der Hektik der Stadt brauche, dann setze ich mich ins Auto und fahre raus zu den Dünen- hier kann ich meine Gedanken über die endlose Weite schweifen lassen und tief durchatmen- weitab vom Trubel ist es der perfekte Ort für mich um zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu schöpfen.“

Santa-Cruz-Biocentro Guembe Mariposario-BolivienWir spüren die tiefe Naturverbundenheit, die Moira in jeder Faser ihres Wesens ausmacht und uns sogleich beim Betreten des Parks mitreißt. Ein kleines Paradies mit riesigen Vogel- und Schmetterlingsvolieren, einer atemberaubenden Landschaft mit zahlreichen Pools, die zur Abkühlung einladen. Während wir durch den Park schlendern, erzählt Moira von der Aufbruchsstimmung, die Santa Cruz kennzeichnet. Die zunehmende Aufgeschlossenheit des Landes, zieht mehr und mehr Unternehmer an, welche Kunst, Design und Avant-Garde in die Stadt bringen und diese zu einem multikulturellen Hot-Spot werden lassen. Als größten Vorteil sieht sie die Qualität der Rohstoffe, allen voran das edle, bolivianische Holz.

Santa-Cruz-Stadtt-BolivienZurück im Trubel der Stadt, fahren wir mit ihr in den KARE Store. „Dekoration ist unabdingbar- wir lieben es zu dekorieren und mit Details einen Raum plötzlich ganz anders wirken zu lassen. Nicht nur das, auch das Möbelstück bekommt viel mehr Charme, kombiniert mit einem Accessoire, wie einem Bild, einer Vase oder Lampe. Glanz, Strahlkraft  und Helligkeit sind auch essenzielle Faktoren in der Raumgestaltung. Ein Hauch von Eleganz lässt so jedes Zimmer erstrahlen und natürliche Materialien wie Holz geben Geborgenheit und Wärme. Typisch KARE ist- lass den Rebellen in Dir raus- riskier was. Schwimm nicht mit dem Trend, mach Dein eigenes Ding und mische Farben, Formen nach Lust und Laune- so wird dein Zuhause zu deiner einzigartigen Wohlfühloase.“ Moira erzählt weiter und zeigt uns ihre Lieblingsstücke.

kare-100shops-lieblingsprodukte-Santa-Cruz-collage

1. Stehlampe Manufactory | 2. Sideboard Memory Carve | 3. Bild Frame Art Cool Dog | 4. Bild Frame Art The Dog | 5. Sessel Tudor | 6. Tischuhr Grandfather Wood | 7. Couchtisch Galaxy Grey

Wir schweifen ein bisschen ab und fangen in Gedanken, mitgerissen von ihrer Begeisterung für Interior-Design, direkt das Umdekorieren der eigenen Wohnung an… Diesen ereignisreichen Tag voll von neuen Eindrücken, lassen wir im Jardin de Asia, einem Restaurant mit ausgezeichnetem Sushi und umwerfenden Ambiente, ausklingen.

jardin-de-asia-bar-oga

„Nicht typisch bolivianisch, aber dafür habt Ihr noch genug Zeit-probiert auf jeden Fall: Sopa de Mani- eine bolivianische Spezialität- eine reichhaltige Erdnusssuppe mit Hühnerschenkeln oder Rindfleisch und Majadito, Reis mit Spiegelei und Kochbananen“ Als sie unseren Gesichtsausdruck sieht, muss Moira herzlich lachen. „Für Europäer ist die Kombination wohl gewöhnungsbedürftig, aber no risk no fun- seid aufgeschlossen, Ihr werdet es nicht bereuen,“ meint sie augenzwinkernd- und sie sollte recht behalten.

Santa-Cruz-Essen-Bolivien

Moiras Favoriten für einen Trip nach Santa Cruz:

Restaurant: Jardin de Asia – Av Marcelo Terceros Bánzer, Santa Cruz de la Sierra, Bolivien

Restaurant: La Rinocanda – Km 7 Camino a Porongo, desvío Buen Retiro, zona del Urubó, Santa Cruz, Bolivien

Bar: OGA – 24 de septiembre 242, Santa Cruz de la Sierra, Bolivien

KARE Store Santa Cruz – Avenida San Martín 554, Barrio Equipetrol, Santa Cruz de la Sierra
Fon: +591-3-3435444
Mail: contacto@kare-santacruz.com

 

 

KARE-100shops-romWillkommen in Rom!

Unsere Reise durch Bella Roma starten wir bei einem lokalen Motorroller Verleih. Rom ist riesig und wer will schon in einem brütend heißen Auto sitzen? Lieber lassen wir uns den kühlen Fahrtwind um die Nase wehen. Nicht umsonst ist die Vespa ein Wahrzeichen des italienischen Lebensgefühls!
Wichtig: Lassen Sie sich beim Leihen immer ein stabiles Schloss geben und benutzen Sie es auch!

Wir brechen auf nach Testaccio! Der Stadtteil hat seinen Namen von dem künstlichen Hügel, der in der Antike aus einer Scherbenhalde für nicht wiederverwendbare Ölamphoren aus den römischen Provinzen entstand, dem Monte Testaccio.

KARE-100-shops-travel-rome

Unseren ersten Stop machen wir vor dem Traditionshaus der Brüder Volpetti in der Via Marmorata: Ihr Laden ist ein Must-See in Rom: Hier stapeln sich die edelsten italienischen Delikatessen vom besten Käse und weißem Trüffel bis hin zu herzhaftem Parmaschinken und Olivenölen aus Umbrien. Die Preise sind sehr hoch – aber der Duft beim Betreten des Ladens bringt uns einfach um den Verstand und wir lassen uns ein Stück Trüffelkäse geben. Ein freundlicher Herr im Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln rät uns, um’s Eck zur Via Alessandro Volta zu gehen, wo den gleichen Brüdern eine Pizzeria gehört: Volpetti Più. Hier gibt es neben den Tagesgerichten wunderbare Weine und handgemachte Desserts. http://www.volpetti.com/

KARE-100-shops-rom

Wir entscheiden uns stattdessen für einen Besuch im Banco in der Via Ostiense: Gesundes Fast-Food wird hier direkt vor den Augen der Gäste zubereitet. Die hausgemachten Speisen werden ganz umweltbewusst auf kompostierbarem Geschirr serviert. Und die Preise hier sind sehr günstig – vor Allem für Rom! Unser Tipp: Die Burger sind hervorragend! Dazu gibt es frisch gepressten Saft und Smoothies. http://www.bancofastfood.com/

Weiter geht die Tour: Wir treffen Andrea, den Manager von KARE Rom. Auch er trägt Hemd – völlig egal wie sehr die Sonne runter brennt, die Menschen in Rom achten stets auf einen gewissen Standard. Wer nicht sofort unangenehm als Tourist auffallen will, tut es den Einheimischen gleich. „Ja, es stimmt! Die Leute hier haben einfach Stil. Und sie lieben Vintage!“ erklärt Andrea als er uns stolz durch seinen Laden führt: „Ich hauche dem Stil gerne mit modernen Design-Pieces neues Leben ein. Ich liebe es, die Leute zu inspirieren, wenn sie in meinen Laden kommen. Sie sollen sofort die Wirkung der Möbel erkennen. Jedes Stück findet hier seinen passenden Besitzer.“

Andreas Einrichtungstipps:

KARE-100shops-rom
1. Regal Balance | 2. Bilder: Bild Frame Streets Of Cuba und Bild Frame Cuba Rallye | 3. Kissen Pomp | 4. Wandleuchte Parecchi Art House | 5. Ecksofa Infinity Antique | 6. Couchtisch Railway | 7. Deko Büste Golden Twenties Lady | 8. Teppich Fantasia Pink

1. Farbe! Trauen Sie sich was. Farbe bringt gute Laune in die Wohnung und belebt die alte Einrichtung neu. Beginnen Sie zum Beispiel mit einem neuen Teppich! Sie werden merken, wie sich Ihr Raumgefühl ändert, wenn Sie bunte Akzente an Stellen bringen, die Sie vorher gar nicht richtig wahrgenommen haben.

2. Kombinieren Sie Holz, Metall und Leder miteinander. Der Mix aus unterschiedlichen Materialien ist ein Erlebnis für alle Sinne und erzeugt eine besonders gemütliche Atmosphäre.

3. Elegante Accessoires werten einen Raum sofort auf. Wenn Sie ein Foto Ihrer Wohnung mitbringen, sucht Andrea persönlich das perfekte Stück für Sie aus!

KARE-100shops-rom-colosseum

Lust auf Rom bekommen? Stimmen Sie sich schon mal mit diesem typisch römischen Antipasti Rezept auf eine wunderbare Zeit in Bella Italia ein!

Supplì: Frittierte Reiskroketten

Vermengen Sie frisches Risotto (zum Beispiel vom Vortag) mit Ei und etwas Ragù zu einer Masse und formen Sie etwa Babyfaust große Kugeln damit. In die Mitte jeder Kugel kommt etwas Käse. Die Kugeln werden anschließend in Paniermehl gewälzt und frittiert. Übrigens: Supplì isst man mit den Fingern! Buon appetito!

Andreas Reisetipps für Rom:

– Street Art Tour: Durch den Stadtteil Tor Pignattara – östlich der Altstadt http://www.friendsinrome.com/
- Kultur: Tevere Expo. Noch bis 28ten August läuft das jährliche Kulturfestival entlang des Tiber! Künstler stellen aus, es gibt Live Konzerte, Kunst und Design Workshops. Das aktuelle Programm finden Sie unter: http://www.lungoiltevereroma.it/
- Flohmarkt: In Porta Portese. Er findet jeden Sonntag von den frühen Morgenstunden bis 14 Uhr statt.
- Restaurant: Industrial Eat. Hier gibt es auch Frühstück! Piazza Alessandria 11 http://www.industrialeat.it/
- Club: Spazio Novecento Piazza Guglielmo Marconi 26/B http://www.spazionovecento.it/
- Eis: Gelateria Crudo e Mangiato, Via della Lega Lombarda 9

Besuchen Sie den KARE Shop in Rom!

Circonvallazione Orientale Km. 42.600 | Via Medea Norsa | 00178 Roma | Tel. 06/72901353 | info@kare-roma.it

 

 

 

 

kare-100shops-lieblingsprodukte-zypern-startbild

Auf ins gastfreundliche Nikosia

 

Es ist noch früh am Morgen, die Sonne strahlt uns ins Gesicht und wir freuen uns auf unseren Stadtbummel mit Myrto, Innenarchitektin von KARE Nikosia. Unser erster Eindruck der Stadt ist bereits ein Traum. Gebäude aus den unterschiedlichsten Zeiten und Bauarten stehen direkt nebeneinander und liefern einen faszinierenden Eindruck von damals und heute. Perfekt dazu passend lösen sich die schnellen und geschäftigen Straßen einer Hauptstadt mit ruhigen, erholsamen Passagen, wie man sie in kleinen zypriotischen Ortschaften erwartet, ab.

Collage_Architektur_Gate_Wall_Graffiti

Myrto begrüßt uns wie alte Freunde und wir verlieben uns direkt in ihre offene und lebenslustige Art, während sie uns zuerst in die Ledras Straße und den Phaneromeni Square in der Altstadt führt. Hier kann man den multikulturellen Hintergrund der Stadt hautnah spüren und ganz nebenbei noch Architektur aus dem Mittelalter bestaunen. In der Ledras Straße kann man auch die „Green Line“ erleben – Nikosia ist die einzige geteilte europäische Hauptstadt. Nach diesen ersten Eindrücken für uns Nikosia-Neulinge, bringt uns Myrto zum Ayios Antonios Markt. Der Duft von frischem Obst und Gemüse führt uns die letzten Meter, bis sich ein großartiges, buntes Bild zu den Gerüchen gesellt. Wir schlendern durch geschäftiges Treiben und gönnen uns hier und da ein Stück zuckersüße Melone und Trauben. Aus diesen Trauben werden neben gutem Wein auch zwei lokale Getränke erzeugt, die wir unbedingt probieren müssen. Zivania, ein zypriotischer Tresterbrand, der auch für medizinische Zwecke eingesetzt wird, wir sind gespannt… Und Commandaria, der älteste Markenwein der Welt, ein süßer, zypriotischer Dessertwein. Nach diesem appetitanregenden Marktbesuch gönnen wir uns eine Stärkung in Myrtos Lieblings Café „To Apomero“, zu Deutsch „Das Abgeschiedene“. Wir gönnen uns einen Eiskaffee und eine süße Köstlichkeit während uns die Innenarchitektin die Vorlieben der Zyprioten in Sachen Einrichtung näher bringt.

Collage_Café_Cake_Bar_Food_Bar2„Aufgrund ihrer Reisefreude und der multikulturellen Einflüsse auf der Insel sind Zyprioten sehr gut über die Design Trends aus aller Welt informiert und haben eine sehr weltoffene Denkweise entwickelt. Sie wählen meist zeitgemäße Möbel und kombinieren diese gerne mit einer Auswahl zeitloser Key-Pieces.“

Während Myrto sich jetzt auf den Weg zu einem Kunden macht, genießen wir noch ein wenig die Innenstadt und folgen ihren Tipps mit einem Besuch der Venezianischen Mauer und einem Bummel durch die schönen, ruhigen Sträßchen von Nikosia. Am Abend treffen wir unsere Interior-Zypriotin dann im „Ermou 300“.  Wir genießen ein Souvlaki und probieren natürlich auch den Halloumi, den uns Myrto, neben der traditionellen Wurst „Horiatika Loukanika“, sehr ans Herz legt. Den Abschluss des Tages genießen wir in der “Lost and Found Bar“. Hier gibt es nicht nur die besten Cocktails von ganz Zypern, der Laden ist auch auf der Liste der 50 besten Bars der Welt.

kare-100shops-lieblingsprodukte-zypern-collage

 

1. Hängeleuchte Beer Bottles | 2. Sofa Milchbar Honey | 3. Armlehnenstuhl Yeti Fell | 4. Sideboard Bel Air | 5. Teppich Collage Origami Terra | 6. Couchtisch Tronco

Myrtos Tipps für eine Gelungene Einrichtung

  1. Funktion – Weniger ist nicht immer mehr, gerade in kleinen Räumen ist es wichtig den funktionellen Möbeln genug Platz einzuräumen.
  2. Eine Stehleuchte die zum Stil passt – Die richtige Stehlampe sorgt für eine perfekte Atmosphäre zu jeder Gelegenheit, ob Mitternachts-Kaffee oder ein geselliges Beisammensein mit der Familie und Freunden.
  3. Gemütlichkeit auch für den Boden – Ein wesentlicher Bestandteil des Zuhauses ist der Fußboden. Ein stilvoller Teppich wertet diesen auf und bringt Wohnlichkeit

Myrtos Favoriten für einen Trip nach Nikosia

Restaurants:
Ermou 300
“To Apomero”
“To Patrikon” – On your way from the Airport to the Capital, Nicosia, stop by this tavern and experience modern and traditional creative dishes.
Bars:
“Lost and Found bar“
“ΠΙβο” – local Microbrewery
Club: “WSTD” Club – The acronym translates to Wasted. It is modern, loud and progressive. “State” Club – one of the most successful clubs in Nicosia

 

 

 

kare-100shops-japan-deu

Big in Japan!

Wie jedes Land, das wir bisher besucht haben, war auch Japan was Besonderes. Wir haben so viel Kurioses und Erstaunliches gesehen wie bisher in keinem anderen Land. Die Menschen hier sind so unglaublich höflich und zuvorkommend – Japan könnte China hier glatt den Rang ablaufen, was die Bezeichnung „Das Land des Lächelns“ betrifft.

Kabuchi-Nudelsuppe-Godz

 

In Japan machen wir eine MinToiletteBild1i-Rundreise, da es Fünf KARE Stores zu besuchen gilt von Tokyo bis Osaka. Vielleicht nicht passend aber interessant – die Toiletten in Japan sind sehr kundenfreund lich, immer sauber und sobald man die Kabine betritt tönt lautes Rauschen aus dem integrierten Lautsprecher – um etwaige Geräusche zu übertönen versteht sich. Man könnte das auch sinnbildlich verstehen – man bemüht sich hier sehr um maximalen Komfort und Höflichkeit zwischenmenschlich betrachtet. Obwohl wir kein Wort japanisch verstehen oder sprechen, ist es ein Leichtes für uns den richtigen Zug zu unserem Appartement zu finden – dank der freundlichen Unterstützung. Es gibt kein Gedrängel am Bahnhof und obwohl die Züge sehr voll sind, wird nicht gepöbelt, gequetscht oder gejammert Zugvoll– man wird auch nicht angerempelt und es gibt niemanden der mitten im Weg unvorhersehbar abbremst und an die Decke starrt. Beim Betreten des Appartements wird eins jedoch schnell klar – wir sind größer als die meisten Japaner – überragen sie mit 170cm um mRauchenverbotenindestens 10cm, was sich nicht nur in der japanischen Bettlänge (ja, wir hatten ein Bett und kein Tatami) bemerkbar macht. Um zu Baden (aber wer will das schon) hätten wir uns zusammenfalten müssen um in die Wanne zu passen – Fußbäder sind jedoch auch sehr angenehm. Unser Appartement liegt äußerst zentral in Nishi-Shinjuku. Fußmarsch 15 Minuten in das allseits beliebte Vergnügungsviertel von Shinjuku: Kabukicho. Ein bisschen wie die Reeperbahn auf Japanisch. Da wir Kitamuro (den Shopmanager von KARE Japan) erst am nächsten Tag treffen, suchen wir auf eigene Faust eine passende Bar und einen Schnellimbiss. Das ist denkbar einfach – die Auswahl an Nudelsuppenrestaurants ist riesig. Hier bestellen wir das was uns am besten gefällt – im wahrsten Sinne des Wortes. Die einzelnen Gerichte werden mit Liebe zum Detail in Plastik nachgebaut und in der Auslage drapiert, mit Nummern versehen und einer Vielzahl japanischer Schriftzüge. Nach der Nummer kann man dann an einem Automaten das auserwählte Gericht anwählen und bezahlen. Man bekommt einen Bon, den wir am Eingang abgeben und schockgefrostet platziert werden. Gott sei Dank haben wir eine heiße Suppe bestellt. Wir vermuten unseren Atem sehen zu können – bei einem Temperaturabfall von ca. 20 Grad. Ebenfalls erstaunlich – man darf in den meisten Bars und Restaurants rauchen – nur auf der Straße ist es ausdrücklich verboten und mit hohen Geldstrafen belegt. Den restlichen Abend verbringen wir in der weltbekannten Metall-Bar Godz. Kein Witz – ernsthaft weltbekannt, wenn man all die Unterschriften an den Wänden von Bands aus der ganzen Welt betrachtet bei einem Gin Tonic (Bier ist hier genauso teuer, sprich man bekommt für 7€ ein Bier oder einen Longdrink gleicher Größe…hmmm).

Odaiba-essen-Shibuya

Am nächsten Tag brechen wir nach Shibuya und Harajuku auf um den KARE Store im Seibu Building (einem riesigen Edelkaufhaus) zu besuchen und dort eine Kollegin von Kitamuro – Aya Ito zu treffen. Shibuya ist vor allem eins, laut! In jeglicher Hinsicht – Die größte Kreuzung der Welt (Shibuya Crossing) wird hier von allen Seiten mit Werbung beschallt inklusive Bewegtbild. Wir schlängeln uns durch die Menschenmassen bis zum Seibu-Building. Dort treffen wir Aya Ito, die uns zu einem klassischen Korean BBQ einlädt. Während wir gemütlich Rinder-Aorta und Kobe-Filet am Tisch kniend grillen, erzählt sie uns von der japanischen Lebenskultur, ihrem Einrichtungsstil und entschuldigt sich mehrmals für die Abwesenheit Kitamuros.

electric-town

TransformerWir sind sehr hilfsbereit, ja das stimmt. Das ist Teil unserer Mentalität. Wenn jemand Geld oder andere Wertgegenstände liegen lässt, tragen wir sie ihm hinterher. Als ich mit Freunden in Canada war und wie gewohnt meine Tasche zum Reservieren eines Platzes abgestellt habe und allein lassen wollte, haben sie mich kopfschüttelnd angeschaut und ich wusste gar nicht was los ist. Hier ist das selbstverständlich.“ Sie kichert ein wenig in sich hinein und dann holt sie ihren Notizblock raus und fängt an zu schreiben:“ Was ich euch unbedingt noch empfehle ist unsere künstliche Insel Odaiba. Von dem Riesenrad (115 Meter hoch) aus hat man einen wunderbaren Blick über das nachts beleuchtete Tokyo. Außerdem haben wir dort einen kleinen Strandabschnitt, einen lebensgroßen Gundam (Transformer) und eine Nachbildung der Freiheitsstatue.

 

Freihhitsstatue-Blick-von-Riesenrad

Eine wunderbare Tagestour ist beginnend am Senso-Ji Tempel in Asakusa einen Teil des alten Tokyos zu entdecken um danach mit dem Wasserbus direkt nach Odaiba zu fahren. Falls ihr euch für Anime interessiert, dann ist auf jeden Fall auch Electric Town eine Reise wert. Dort sind riesige Hochhäuser gefüllt mit Tausenden Mangafiguren und Spielhöllen. Nur wenige Ubahnstationen entfernt ist auch ein sehenswerter Markt (Asaichi) mit Sushi frisch vom morgendlichen Tsukji Fischmarkt.“ Es gibt so viel in Tokyo zu entdecken, die Liste an Tipps von Ito-San scheint schier endlos zu sein. Von Katzencafés, über den Zoo in Ueno und die stillgelegte Variante des japanischen Disneyland bis hin zu den wunderbaren Gärten und Parkanlagen wie beispielsweise dem Yoyogi-Park mit dem Meiji Jingu Schrein. Nur bei der Frage nach dem Kaiserpalast schüttelt sie den Kopf. „Wenn ihr unbedingt wollt, sicherlich, aber für Touristen ist es eher nicht sehenswert allein aus dem Grund, weil man nichts sieht. Den Palast und die dazugehörende Parkanalage kann man größtenteils nicht betreten, da das Kaiserpaar dort wohnt und seine Privatsphäre wahren möchte. Es gibt nur einen Tag im Jahr an dem die Pforten sich öffnen. Aber jetzt genug davon – kommen wir zum Wesentlichen, dem japanischen Einrichtungsstil. Kitamuro hat mir einiges notiert, dass ich euch nicht vorenthalten möchte. Wir Japaner sind sehr mit unserem Glauben verbunden, was man nicht nur an den unzähligen Tempeln in der Stadt sieht, sondern auch unser Einrichtungsstil ist wenn möglich nach dem auch in Europa bekannten Feng-Shui ausgerichtet. Wir lieben es außerdem klar, strukturiert und ordentlich. Auch wir lieben natürliche Materialien und Stoffe wie Holz, Wolle und Erdtöne. Wir sind oftmals durch die Größe oder besser gesagt Winzigkeit unserer Wohnungen sehr eingeschränkt, was Möbel betrifft und legen daher großen Wert darauf, dass sie auch funktional sind. Ein anderer Trend ist sicherlich das totale Gegenteil der Jugendlichen aus Harajuku beispielsweise. Sie lieben es bunt, plüschig und ausgeflippt. Hier kann es nicht schräg genug sein.“ Dem können wir nur nickend zustimmen. In Harajuku kann man prima in Kindheitserinnerungen schwelgen und sich allen nur denkbaren Krims-Krams und Kitsch zulegen, was wir in einer Art Farbrausch auch getan haben, den man sich daheim nie, aber auch wirklich niemals auch nur angesehen hätte, geschweige denn das auch jemals tun wird. Ito-San lacht und meint abschließend: „KARE verbindet die beiden Welten in Japan zu einer. Hier ist es möglich das jeder Geschmack und jede Facette befriedigt wird. Und ja, hier kauft man auch das rote Sofa und schaut es nicht nur an.“ Sie lacht.

KARE-Lieblingsprodukte-japa

1. Spiegel Prisma Sun Ø76 cm | 2.Sessel Fjord County | 3. Hocker Pepita Legs 32x32cm | 4. Kissen Fjord 45x45cm | 5. Hängeleuchte Swing Iron Zylinder | 6. Hängeleuchte Swing Iron Round | 7. Vase Loop 34cm

Kitamuro‘s Tipps für den ultimativen Japan-Trip:

– Odaiba: eine künstliche Insel in der Bucht von Tokyo
– Electric-Town oder Akihabara: das Herz des japanischen Elektronikhandels aber auch Otakus, SEGA-World, Anime, Manga und Merchandise. Hier gibt es die bekannten Maid-Cafés: wer seinen Reis mit Omlette schon immer mal in Form eines schlafenden Teddies bekommen wollte, der ist hier genau richtig!
-Yoyogi-Park: besonders Sonntags treffen sich hier viele Einheimische um den Tag im Park zu verbringen und Musik zu machen, zu Tanzen oder einfach die Seele baumeln zu lassen
– Nara Dreamland: ein ehemaliger Vergnügungspark in der Nähe der Stadt Nara
– Harajuku: wunderbar zum Shoppen und Stöbern: Takeshita Street, 1 Chome Jingumae, Tokyo 150-0001, Japan
– Kabukicho: Rotlicht trifft auf feierwüties Publikum. Hier treffen sich alle zum Ausgehen und Spaß haben – jeder wie er mag. Hier gibt es auch die berühmten Robot Restaurants. Für umgerechnet 50€ eintritt kann man sich hier von einem Schauspiel der japanischen Art verzaubern lassen – ein bisschen weird und auf alle Fälle durchgeknallt
-Godz: Metal-Bar, 1 Chome-10-5 Kabukicho, Shinjuku, Tokyo 160-0021, Japan
– Osaka: wunderschön zur Kirschblütenzeit unddem Hanami Fest Anfang April: Kema Sakuranomiya Park, Tsurumi Ryokuchi Park un der Burgpark Osaka
– Osaka: Dotonburi – Vergnügungsviertel ähnlich zu Kabukicho
Osaka: Universal Studios Japan

Besuchen Sie auch die KARE Shops in Japan!

KARE FLAGSHIPSTORE LIVING HOUSE. Salone
3F, 2-4-15, Minamihorie, Nishi, Osaka, Osaka, 5 5 0 – 0 0 1 5, Japan
T E L : 0 6 – 6 5 8 5- 7 2 2 0
E – M A I L : salone@livinghouse.co.jp
fixed holiday: Tuesday
Opening Hours : Mo- Sun 1 1 : 0 0 ‐ 1

 

KARE SEIBU-SHIBUYA
B1F, towerB, SEIBU-SHIBUYA, 21-1, Udagawacho, Shibuya, Tokyo, 1 5 0 – 8 3 3 0, Japan
T E L : 0 3 – 3 4 6 2 – 3 6 3 9
E – M A I L: info@livinghouse.co.jp
fixed holiday: open 365 days a year (Other than the year-end and New Year holidays)
Opening Hours: Mo- Sa 10:00-21:00
Sun, publicholiday 10:00-20:00

KARE LAKETOWN
KAZE2F, Ion Laketown, 4-2-2, Laketown, Koshigaya, Saitama, 3 4 3 – 0 8 2 8, Japan
T E L : 0 4 8 – 9 4 0 – 2 0 5 2
E – M A I L : laketown@kare-japan.com
Opening Hours: Mo- Sun 9:00-22:00

KARE NAGOYA
6F, lachic, 3-6-1, Sakae, Naka, Nagoya, Aichi, 460-0008, Japan
TEL:052-259-6573
fixed holiday: Pursuant to the facility
Opening Hours : Mo- Sun 11:00 – 21:00

 

Sofia – unser Herz schlägt für Dich!

Diese Stadt der Gegensätze hat uns gleich in ihren Bann gezogen. Neben dem typischen Ostblockcharme, bedingt durch den Kommunismus vergangener Zeiten, ist Sofia grün und die Stadt pulsiert. Bröckelnde Fassaden, Prunkbauten und Moderne bilden ein Spannungsverhältnis, dem man sich nicht entziehen kann und genau das treibt Kreative, Kultur- und Kunstinteressierte aus aller Welt in die Hauptstadt Bulgariens. Street Art und Kurioses findet man hier an jeder Ecke – wenn man die Augen offen hält, gibt es hier viel zu entdecken. Kellerkioske, manuell geregelte Ampelschaltungen (!), Street-Art (von Graffitis, Paste Up’s bis hin zu Installationen) und das Vitosha-Gebirge, das direkt hinter der Stadtgrenze emporragt und zum Wandern, Skifahren und Snowboarden einlädt.

Aber alles der Reihe nach. Mit Dimitar, dem Shopmanager von KARE Sofia, treffen wir uns am Eingang des akademischen Nationaltheater Iwan Wasow. Dass er sich ein wenig verspätet, macht uns überhaupt nichts. Wir beobachten währenddessen fasziniert tanzwütige jeden Alters, die sich auf dem Vorplatz versammeln und zur Musik kreativ die Hüften schwingen. Überhaupt hat man hier genug Zeit und Muse die Seele baumeln und der Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Begrüßung ist dann genauso herzlich und überschwänglich wie erwartet. Und wie gut, dass wir das richtige Schuhwerk anhaben, denn mitnichten fahren wir direkt in den Shop, nein – wir brechen auf zu einer Stadtführung der besonderen Art. Auf geht’s in die Tsar Ivan Shishman Straße. Sie bildet quasi das Zentrum der alternativen Kultur mit den wundervollen Fassaden der teilweise uralten Gebäude, vielen Bars, Cafés, Restaurants, Galerien, Bücherläden, Antiquitäten und Modeboutiquen – und das alles zu einem überaus fairen Preis. Unser erster Stopp ist dann die Raketa Rakia Bar in der Nähe des sehenswerten Zaimov Parks. Wir sind begeistert von diesem Hot-Spot und dem stilsicheren Geschmack Dimitars in allen Bereichen. Das Essen, die Atmosphäre, das Ambiente (inspiriert vom Sozialismus und klassischem Retro Design) – einfach alles passt. Zum Glück sind wir experimentierfreudig und dem typischen „Kateressen“ – Shkembe Chorba (Kuttelsuppe) nicht abgeneigt. Wie ich das von meiner ungarischen Großmutter gelernt habe, sollte man in osteuropäischen Ländern großen Appetit und Sitzfleisch mitbringen. Mehrere Stunden vergehen wie im Flug mit diversen Gängen traditioneller Küche u.a. Shkembe Chorba, Banitsa (eine Art Börek), bulgarischem Joghurt („Kiselo mlyako ist zweifelsohne der beste und gesündeste Joghurt, den es gibt.“ O-Ton Dimitar) und jeder Menge Rakia – dafür ist dieses Restaurant außer seinem fantastischen Essen wohl bekannt. Rakia hat übrigens zwischen 40% – 80%(!) Alc. Dazu trinken wir das ebenfalls ausgesprochen gesunde bulgarische Mineralwasser. Wir haben also genug Zeit Dimitar und die bulgarische Kultur besser kennenzulernen.

Sofia-Mood-Slider-2

Wir sind sehr naturverbunden, lieben die Nähe zu unserem Hausgebirge und achten auf gute Qualität – sei es beim Essen oder bei der Einrichtung. Das habt ihr bestimmt schon bemerkt, der Joghurt, das Mineralwasser nur als Beispiel, wir sind stolz darauf und deshalb versuchen wir diese Ressourcen zu erhalten und zu pflegen. Auch unser Zuhause soll Wärme und Behaglichkeit ausstrahlen. Bulgaren bevorzugen daher naturbelassenes Holz, Erd- oder Pastelltöne und besonders beliebt ist auch hier der Vintage-Look. Die Kombination von Gegensätzen lieben wir, der Stilmix, das Unkonventionelle. Sei nicht angepasst und agiere und denke nicht regelkonform. Das bricht wahrscheinlich aufgrund unserer Vergangenheit aus uns heraus. Warum nicht den Kicker in das Wohnzimmer stellen? Deine Wohnung soll Deinen Charakter widerspiegeln – unterstreiche das mit Möbeln, die Du wirklich liebst. Und als letzten Punkt möchte ich euch an die Hand geben – Lass Dich inspirieren, immer und überall – halte Deinen Geist und Dein Gemüt offen für Neues, ‚Think out of the Box‘.

1. Ölbild Cow 100 x 120 cm | 2. Bar Lady Rock Vintage  | 3. Teppich Square Mix It 170x240cm | 4. Beistelltisch Bear | 5. Stehlampe Nature Straight | 6. Hochkommode Rodeo 3 Türen 8 Schubkästen | 7.  Barhocker Lady Rock Vintage

 

Dimitar’s Tipps für den ultimativen Sofia-Trip:

– Shishman Str.: Im Herzen der Stadt gelegen, pulsiert hier das kulturelle Leben
– Serdica: die verborgene Stadt im Untergrund Sofias
– Vitosha – Gebirge: 30 Minuten vor den Füßen der Stadt erstreckt sich dieses Ski- und Wander-Paradies mit einem unvergleichlichen Blick über die gesamte Stadt.
– Das Ivan Vazov Nationaltheater: das älteste und maßgeblichste Theater Bulgariens
– Festivals: Sofia Breathes und A to JazZ Festival ein typisches Stadtfestival. Mehr Informationen hier: http://www.atojazz.bg/en/about

– Raketa Rakia Bar – Addresse: 17 Yanko Sakuzov Blvd
– BESO Bar & Dinner – Adresse: 45 Todor Kableshkov Str. mit schön angelegtem Garten und erstklassigem Sushi & Grill
– Sense Rooftop Bar (ROOFTOP BAR & GASTRO BAR) – Adresse: 16 Tsar Osvoboditel Bvld. Die Rooftop Bar liegt im 9ten Stock und man hat einen unglaublichen Blick über Sofia http://www.sensehotel.com/en/roof-top-bar.html
– Planet Bar Deluxe – Adresse: 1 Bulgaria Bvld. Durchgehend geöffnet – Hier wurde eine der beliebtesten bulgarischen Actionserien gedreht: Undercover. http://www.planetclub-bg.com/

Besuchen Sie auch den KARE Shop in Sofia!

257 Okolovrusten put Str., Sofia, Bulgaria | info@kare-sofia.bg | +359 2 46 07 123

 

 

 

kare-100shops-wienWillkommen in Wien!

Die Hauptstadt Österreichs glänzt bis heute mit außergewöhnlichen barocken Prunkbauten, ihrem historisch überlieferten Sissi-Charme aus der Kaiserzeit und dem berühmten Wiener Jugendstil. Bis heute kann man die Stadt per Fiaker, also in einer historischen Kutsche erkunden. Allerdings zu einem sehr stolzen Preis.
Wir beginnen unsere Entdeckungsreise lieber zu Fuß – und zwar am Wiener Naschmarkt. Hier sind wir mit den Einrichtungsprofi Andy Pietrasch von KARE Wien verabredet. „Der Markt hier ist ein absoluter Hotspot Wiens und so richtig schön multikulturell. Es gibt alles was das Herz begehrt: Obst, Käse, Spezialitäten. Aber das Besondere für mich ist der Flohmarkt hier. Der findet immer samstags bis 18:00 Uhr statt und ist ein wahnsinnig inspirierender Ort für mich. Das hat einfach Seele hier. Manchmal sehe ich tolle Stücke, die mich direkt auf Zeitreise schicken!“
Das finden wir auch, und so verrät uns Andy gleich seinen ersten Einrichtungstipp:
„Ein leichter Einrichtungsstil mit klaren Linien und wenigen Farben ist flexibel und zeitlos. In Kombination mit einem persönlichen Gegenstand, einem Unikat oder einer Antiquität wird der Look aber erst richtig komplett und bekommt eine individuelle Note. Also kombinieren Sie das reduzierte italienische Design Sofa ruhig auch mal mit einem verspielten Kronleuchter. Gegensätze erzeugen Spannung!“

Wien-collage

Nur einen Katzensprung entfernt ist die Mariahilfer Straße, eine der angesagtesten Einkaufsmeilen der Stadt. Umgeben von stylischen Cafés und Bars und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Museumsquartier liegt hier das KARE Cityhaus: Geschenkideen, Accessoires, große Esstische, Retromöbel und Unikate aus Massivholz sind nur einige der Highlights in Andys Laden. Schauen Sie ruhig mal rein, wenn Sie in Wien sind! Andy freut sich auf Sie.
Und jetzt freuen wir uns auf eine entspannte Jause und einen guten Tropfen Rotwein – denn Wien ist die einzige Millionenstadt der Welt, in der doch tatsächlich Weinanbau betrieben wird! Andy nimmt uns mit zum Mayer am Pfarrplatz, Wiens ältestem Restaurant. Hier, im sogenannten „Beethovenhaus“ lebte der bekannte Komponist eine Zeit lang. Im mit Wein bewachsenen Innenhof bekommen wir einen schönen Tisch im Schatten. Unsere Empfehlung: Ein Glas „Wiener Gemischter Satz“! Dafür werden verschiedene Rebsorten untereinander gemischt angebaut und zusammen geerntet und weiterverarbeitet. Dadurch ist der Wein besonders facettenreich. Eine typische Wiener Spezialität, die uns sehr schmeckt!
Zum Abschied gibt‘s Andys Lieblingsgericht: Mohnnudeln! Die kleinen Gnocchi-artigen Nudeln werden süß mit Zucker, Butter und Mohn angemacht und mit eingemachten Zwetschgen serviert.
https://www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/wiener-kueche/rezepte/mohnnudeln

KARE-Produktcollage-Wien

1. Brooklyn Walnut Stehtisch 40x40cm | 2. Brooklyn Walnut Beistelltisch 50×50 cm  | 3. Kerzenständer Wire Schwarz 50cm | 4. Sofa  Lorenzo | 5. Spardose Skull Crystal Silver   | 6. Hängeleuchte Regina Clear Gigant | 7.  Regal Comb Black 127x120cm

 

Andy’s Tipps für den ultimativen Wien-Trip:

– Kultur Pur: Das Kunst-Café im Hundertwasserhaus! Löwengasse 41-43, 1030 Wien
– Österreichische Küche und gute Hausmannskost zu sehr fairen Preisen gibt’s im Rebhuhn http://www.rebhuhn.at/
– Internationale Küche auf Gourmet-Niveau gibt’s im Café Ansari http://www.cafeansari.at/%20
– Das Wohnzimmer über den Dächern der Stadt: Der „Dachboden“ im 25 h Hotel (nur 10 Gehminuten vom KARE Cityhaus). Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien
http://www.25hours-hotels.com/de/museumsquartier/restaurant/25hours-dachboden.html%20
– Legendär: Die Elektro-Swing-Partys in der roten Bar https://www.facebook.com/events/185706651832161/

Besuchen Sie auch den KARE Shop in Wien!

Mariahilferstraße 5. A-1060 Wien | Cityhaus@kare-design.at | +43 1 5856211 |  http://www.kare-design.at/

 

 

 

Für uns ein weiteres Highlight auf unserer Reise um die Welt. Zu Besuch in einem Land, dass Darwin bereits faszinierte und beflügelte und das auch uns in seinen Bann gezogen hat. Ein Land so vielfältig, artenreich und naturverbunden wie fast kein anderes. Der Schutz der Natur ist verfassungsrechtlich verankert und diese Liebe und Achtung spüren wir nicht nur im Gespräch mit Miguel, dem Shopinhaber von KARE Quito, sondern sie spiegelt sich auch in dem Verhalten und den Gesichtern der Menschen, die dort leben.Ecuador – ¡Qué chévere!

Für uns ein weiteres Highlight auf unserer Reise um die Welt. Zu Besuch in einem Land, dass Darwin bereits faszinierte und beflügelte und das auch uns in seinen Bann gezogen hat. Ein Land so vielfältig, artenreich und naturverbunden wie fast kein anderes. Der Schutz der Natur ist verfassungsrechtlich verankert und diese Liebe und Achtung spüren wir nicht nur im Gespräch mit Miguel, dem Shopinhaber von KARE Quito, sondern sie spiegelt sich auch in dem Verhalten und den Gesichtern der Menschen, die dort leben.

Kein Wunder wenn man bedenkt, dass Ecuador zu den 17 Megadiversity Ländern zählt. Vom Amazonas Tiefland über die Galápagos-Inseln, die spektakulären Anden, 2 Vulkanen bis hin zum Gipfel des Mount Chimborazo, dessen Spitze der Sonne am nächsten ist, haben wir so viel erlebt, gesehen und gestaunt, dass lässt sich kaum in Worte fassen. Wir befinden uns an einem ganz besonderen Ort: der Hauptstadt Quito. Fun fact: 2.850m über dem Meeresspiegel gelegen ist sie (wie könnte es anders sein) die höchste Hauptstadt der Welt.
Im Altstadtviertel San Blas haben wir uns in ein schickes familiäres Hostel eingemietet. Nach einem mehr als umfangreichen Frühstück verlassen wir das Jumbo Lodging und machen uns auf den Weg ins Zentrum mit Regenjacke und Badehose im Gepäck. Mit Blick über Quitos grüne Hügel und Täler auf die schneebedeckten Gipfel der Vulkane auf jeden Fall eine weise Entscheidung. Die Altstadt mit ihren vielen Kirchen, verwinkelten Klostergärten und Palästen, den idyllischen Patios, Cafés und Museen stellt für uns die architektonisch-kulturell interessanteste ganz Südamerikas dar (Quito ist inzwischen zum Mekka für Museumsbesucher geworden).

Im Altstadtviertel San Blas haben wir uns in ein schickes familiäres Hostel eingemietet. Nach einem mehr als umfangreichen Frühstück verlassen wir das Jumbo Lodging und machen uns auf den Weg ins Zentrum mit Regenjacke und Badehose im Gepäck. Mit Blick über Quitos grüne Hügel und Täler auf die schneebedeckten Gipfel der Vulkane auf jeden Fall eine weise Entscheidung. Die Altstadt mit ihren vielen Kirchen, verwinkelten Klostergärten und Palästen, den idyllischen Patios, Cafés und Museen stellt für uns die architektonisch-kulturell interessanteste ganz Südamerikas dar (Quito ist inzwischen zum Mekka für Museumsbesucher geworden).

Wir starten eine etwa 15minütige Fahrt mit dem Taxi zu dem beliebten Restaurant Achiote, wo wir uns mit Miguel verabredet haben. Man kann sich auch getrost auf die Busse verlassen. Die Stunde Fahrt kostet nur einen Dollar. Ein Mietwagen ist aufgrund der begrenzten Ausschilderung, der landestypischen Fahrweise und der Gefahr des Diebstahls nicht zu empfehlen. Dort angekommen gönnen wir uns erstmal einen landestypischen Batido (eine Art Milchshake). Mit Miguel geraten wir gleich ins Schwärmen über die kulinarische Vielfalt des Landes. Er gibt uns nützliche Tipps, was wir unbedingt auf unserer Reise probieren sollten. Etwas gewöhnungsbedürftig ist Chicha-Morada, ein Getränk aus fermentiertem schwarzen Mais. Aber es gibt auch jede Menge Säfte aus Baumtomaten oder Naranjilla beispielsweise. Als wir Miguel erzählt haben, dass das Essen im Hostel zwar ausgesprochen gut, aber der Kaffee die reinste Plörre war, hat er fast Tränen gelacht. Die Ironie daran ist, dass in dem Land mit den erlesensten Kaffeebohnen oft Instant-Kaffee getrunken wird, vor allem auf dem Land. So vielfältig wie das Land ist auch das Essen. In den Anden, erzählt uns Pabló, werden Mais und Kartoffeln in allen Varianten zubereitet. Beispielsweise Llapingachos, eine Art Pfannkuchen aus Kartoffeln und Käse. Auch das bei uns beliebte Quinoa hat seinen Ursprung in den Anden. Ganz begeistert ist Miguel von dem berühmten Ceviche (roh marinierter Fisch oder Meeresfrüchte), dass in den Küstenregionen gegessen wird. Was wir nur empfehlen können als Besonderheit für den europäischen Gaumen: Cuy (gegrilltes Meerschweinchen). Aber genug vom Essen.

Mit Miguel fahren wir weiter zu seinem KARE Store, den er uns stolz präsentiert. Kein Wunder, wenn man sich diesen freistehenden, mit Liebe zum Detail gebauten, knallroten Shop ansieht. Am Eingang begrüßt uns karetypisch Fred. Miguel zeigt uns gleich sein Highlight – den Couchtisch. Für ihn bedeutet er viel mehr als einen Ort um die Füße auszuruhen oder die Schlüssel abzulegen, erzählt er. Es ist der zentrale Punkt des Raumes oder besser der gesamten Wohnung. Hier kommt die Familie zusammen, man sitzt mit Freunden gemütlich darum, redet, isst usw. Er darf in keiner Wohnung fehlen. Man sollte nur die perfekte Größe bedenken – schließlich möchte man auch in einer kleinen Wohnung genug Platz haben. Daneben liegen Erdtöne in diesem Jahr stark im Trend. Genauso Holz, Metall und Leder. Eine Besonderheit erwähnt Miguel am Rande: Laubhölzer, vor allem die dunklen Arten, sind 2016 beliebt. Zusätzlich gibt er uns auch noch ein paar Tipps für kleine Wohnungen: neutrale Farben (nicht mehr als Drei), helle leichte Teppiche und als glamouröse Akzente Accessoires in Gold- und Bronzetönen. Wer es lieber kuschelig mag sollte seinen Fokus auf Keypieces in warmen dunklen Tönen legen.

KARE-Ecuador-furniture-moebel-miguel
1. Hängeleuchte Jungle Tre | 2. Sideboard Rodeo 3 Türen 4 Schubkästen | 3. Deko Figur Sitting Fox | 4. Sofa Cubetto 3-Sitzer | 5. Teppich Brick Orange 170x240cm | 6. Couchtisch Horizon 90x65cm  | 7. Wanduhr Old Town | 8. Sessel Cigar Lounge | 9. Stehleuchte Knit | 10. Authentico Damenschreibtisch | 11. Bürodrehstuhl Cigar Lounge

Miguels Ecuador-Tipps:

– Wanderung auf den Vulkan Pichincha: http://de.wikiloc.com/routen/wandern/ecuador/pichincha
– Restaurant Achiote: Landestypisches Essen in einem ruhigen Teil des Ausgehviertels Mariscal: http://achiote.com.ec/home/
– Jumbo Lodging Hostel: Esmeraldas E4-86 y Los Rios, Quito – Ecuador. Tel (00593-22) 281 750 (nach Luis fragen). Email: jumbolodging@hotmail.com www.jumbolodging.viviti.com

Besuchen Sie auch den KARE Shop in Cumbayá!

Av. Pampite Oe3-93 y Antonio Salguero | Cumbayá – Quito, Ecuador| info@kare-cumbaya.com | Tel +593 22 2892481 | https://www.kare-design.com/ec/en/

lapin...Llapingachos

Sehr beliebt in Ecuadors Hochlandregion sind kleine Küchlein aus Kartoffelbrei, die Llapingachos genannt werden. Llapingachos (auch Yapingachos) gibt es als vegetarische Variante nur mit Käse oder gefüllt mit Hackfleisch. Dazu isst man normalerweise Chorizo (scharfe Wurst), Spiegeleier, Avocados und verschiedene Soßen, wie Erdnuss-, Tomatensoße oder Ají (eine scharfe Soße aus Tomaten, Chilis und Zwiebeln).
Zutaten: 500 g geschälte Kartoffeln | 2 Eigelb | 1 EL Butter | 150 g geriebenen Mozzarella | 1 Zwiebel | Salz | Pfeffer | Öl zum Anbraten (am besten Chili- oder Knoblauchöl)

Zubereitung:
Kartoffeln kochen bis sie weich sind, dann zu einem Püree stampfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann Eigelb und die Butter unterrühren. Für die Füllung die kleingeschnittenen Zwiebel in etwas Öl schwitzen lassen und den Mozzarella in kleine Scheiben schneiden. Nun aus der Kartoffelmasse kleine Bällchen formen, in deren Mitte man eine Zwiebel-Mozzarella-Mischung einschließt. Die Bällchen dann leicht flach drücken und in Öl anbraten bis sie goldgelb sind.

 

 

KARE-100shops-panama-shopfrontOh, wie schön ist Panama!

Wir möchten Ihnen eine Stadt vorstellen, die uns wirklich verzaubert hat: Nämlich Panama City – oder genauer gesagt Casco Viejo, was übersetzt Altstadt heißt. Denn hier liegt der historische Teil Panamas, dessen Strukturen größtenteils bis auf das 19te Jahrhundert zurückgehen. Ihren Ursprung hatte die Stadt zwar schon viel früher, aber nach Piratenattacken im 17. Jahrhundert und einem großen Stadtbrand blieb davon fast nichts mehr übrig. Seit 1997 gehört die Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe.

Wir finden: Verdient! Auf unserem entspannten Spaziergang durch die Straßen erliegen wir sofort dem Charme der bis ins Detail restaurierten Gebäude und wissen gar nicht, was wir zuerst fotografieren sollen. Die Fassaden im Kolonialstil sind prachtvoll verziert und haben die typischen Rundbögen als Fenster.
KARE-Panama-city-casco-viejo-100-shops

Wir sind mit Paolo verabredet, dem Shopmanager von KARE Panama. Leider gibt es hier keine Hausnummern, deshalb dauert es ein wenig bis wir die Eisdiele namens La Michoacana in der Av. B. finden – aber in Panama ist alles ein bisschen gemütlicher und so ist Paolo uns nicht böse als wir mit ein paar Minuten Verspätung dort eintreffen. Das Eis ist köstlich! Paolo erklärt uns, dass das Eis hier eines der Besten sei – 100% natürlich und handgemacht.

KARE-Panama-icecream-travelLa Michoacana kommt eigentlich aus Mexico und ist eine Art Eiscreme-Kette, die aus einem Netzwerk von regionalen Familienbetrieben besteht. Ein Erfolgskonzept! Erfrischt ziehen wir weiter: Ums Eck an der Calle 8a Este gibt es einen Flohmarkt, den wir uns ansehen wollen.

Übrigens: Wir sind ja eigentlich nicht so die Souvenirjäger – aber in der Via Veneto, bei der sympathischen Dame Flory Saltzman, hat man die Gelegenheit das Kunsthandwerk verschiedener indigener Völker aus der Region zu bestaunen und auch zu kaufen: Handgewebte Körbe, traditionelle Halsketten – genannt „Chaquiras“ – und die berühmten „Molas“. Das sind aufwendige handgemachte Stickereien auf rechteckigen Stoffstücken, die gemacht werden um Kissenbezüge, Taschen und Kleidung zu verzieren. Die Dame hat sogar einen kleinen Onlineshop in dem man sich die schönen Stücke direkt nach Hause bestellen kann. https://www.florymola.com/

Auf dem Weg holen wir uns etwas zu Essen. Paolo empfiehlt uns „Carimañolas“. Frittierter Maniok aus der Wurzel der Yucca Palme wird mit Fleisch, Käse und gekochten Eiern gefüllt. Leckeres Fingerfood für unterwegs!
Apropos unterwegs: Die Infrastruktur in Panama ist sehr gut und man kann fast überall mit dem Bus hinfahren. Wer nicht nur in der Stadt bleiben möchte, kann damit zum Beispiel nach Santa Catalina fahren und von dort aus zu Fuß zum traumhaften Strand laufen. Natur pur und nahezu Menschenleer!

KARE-Panama-100-shops-palm-coconut

Als nächstes zeigt uns Paolo seinen KARE Shop. Wir sind begeistert: Auf gleich zwei Etagen gibt es hier schicke Designmöbel zu bestaunen. Paolo selbst liebt es, in seinem Einrichtungsstil Anspielungen auf die Natur zu zeigen: Natürliche Farben von Khaki bis Beige und Holzmöbel mit einzigartiger Maserung sind die Key Pieces für diesen Einrichtungstraum. Was auf keinen Fall fehlen darf: Der Glamour-Faktor! Dafür kombiniert er den bodenständigen Style mit goldenen Accessoires. Ein spannungsreicher Kontrast und absoluter Eyecatcher! Unser persönliches Highlight: Die Vase Banana! Sorgt garantiert auch zuhause für Schmunzeln.

KARE-100shops-Lieblingsprodukte-panama
1. Wandgarderobe Bush | 2. Hängeleuchte Pipe Milk Eight | 3. Vase Banana | 4. Kommode Hunters Lodge | 5. Kissen Loops und Casareccie | 6. Gläser Gobi | 7. Schale Network Gold | 8. Ecksofa My Desire Khaki R | 9. Teppich Gobi Desert | 10. Tisch Wild Jungle | 11. Hocker Jungle

Paolos Panama-Tipps:

– Kostenlose Stadtführung durch Casco Viejo https://www.freetour.com/panama-city
– Restaurant Diablicos Panama: Landestypisches Essen mit folkloristischen Liveshows http://panamadiablicos.com/
– Tántalo Hotel: Jeder Raum dieses einzigartigen Boutique Hotels wurde von einem anderen Künstler aus Panama gestaltet. Tolle Bar auf der Dachterrasse! http://tantalohotel.com/

Besuchen Sie auch den KARE Shop in Panama!

Street Mall, Vía Brasil con Vía Israel | San Francisco, Panama City | info@kare-panama.com | Tel +507-830-6634 | https://www.kare-design.com/pa/en/

KARE-Panama-100-Shops-skyline

 

 

KARE-100-shops-mallorca-openingBienvenido a Mallorca!

Starten Sie mit uns in einen perfekten Tag auf der Insel und lassen Sie sich von der unbekannten Seite Mallorcas überraschen! Zum Frühstück gibt es Coca de Patata, mit Puderzucker überstäubte, Ofen warme Kartoffelbrötchen getaucht in heiße Schokolade oder Ensaimadas, süße Hefeschnecken gefüllt mit Kürbiskonfitüre, dazu einen Cafe con Leché – echte Inselspezialitäten, die Sie nicht verpassen sollten.

Unsere Tour für Sie beginnt – klar – am brandneuen KARE Shop in Santa Ponsa, 15 Minuten von Palma entfernt. Hier gibt es die passenden Zutaten für den neuen mallorquinischen Wohnstil. Neben den typischen mediterranen Elementen wie bunten Fliesen, Möbeln aus Olivenholz, Natursteinwänden und hellen Polstermöbeln lieben wir den Mix des Traditionellen mit Industrie Schick oder Skandi Design. Überrascht?

KARE-100-shops-mallorca-einrichtung

1. Kerzenleuchter Chain Wire Black Big |2. Deko Objekt Aviator |3. Wanduhr Old Town |4. Beistelltisch Country Life |5. Stuhl mit Armlehne Forum Wood Mint|6. Bild Touched Mops Meeting | 7. Cuben Square Concrete

Mallorca ist Europas begehrtester Wohnsitz für anspruchsvolle Genießer und Individualisten und die vielen internationalen Einflüsse spiegeln sich in den Einrichtungen romantischer Altstadt Retreats und ländlicher Fincas wider.

Hier kommt unsere Tour für Sie:

In Palma das historische Mühlenviertel Es Jonquet nahe Santa Catalina mit netten Bars und Restaurants besuchen und nach dem Essen „Tunel de Mallorca“, den traditionellen Digestif aus Kräutern probieren. In Santa Catalina findet auch regelmäßig ein hübscher Markt statt. Danach in der Altstadt rund um die Kathedrale Shoppen und Häuser mit Jugendstil Fassade bewundern. Noch mehr schöne Märkte auf der Insel finden in Alaro und Sineu (origineller Bauernmarkt mit Vieh, Obst- und Gemüseständen) statt.

KARE-Mallorca-de-palma-fred

Die Kathedrale in Palma

Weiter unten im Süden gibt es mit Es Trenc den schönsten Strand Europas: Sechs Kilometer weißer, feiner Strand, Türkis blaues Wasser und Dünen. Ein guter Tipp für die Nebensaison und übrigens auch für nahtlose Bräune. In der Nähe wird das bei Gourmets geschätzte Meersalz gewonnen, das pur oder mit Kräutern aromatisiert das perfekte Mitbringsel ist.

Das Kontrastprogramm zum Beach: Das UNESCO Welterbe Tramuntana, eine wild-romantische Gebirgslandschaft mit dem höchsten Berg Piug Major im Osten der Insel. Steile Gipfel wechseln sich ab mit einsamen Tälern, steil abfallenden Klippen zum Meer und entzückenden Bergdörfern wie zum Beispiel Orient und Alaro.

Rafas Einrichtungs-Tipps:

Nutzen Sie die Farbe Weiß ganz bewusst als Styling-Trick. Ob als Wandfarbe, bei Wohntextilien wie Kissen und Decken oder Accessoires wie Vasen, Deko-Figuren oder Schalen: Weiß ist der perfekte Partner zu wirklich jedem Wohnstil, wenn man die Farbe bewusst als Akzent und Kontrast einsetzt. Ihre Strahlkraft setzt gezielt Highlights und liefert den Überraschungsmoment bei Wohnkonzepten im Mustermix. Im Umfeld kräftiger Farben hebt weiß die Leuchtkraft des Ambientes.

KARE-100-shops-weisse-moebel

1. – 3. Deko Objekt Kaktus White Sortiert |4. Tisch Invitation Round |5. Stehleuchte Calotta Chrom |6. Stehleuchte Five Fingers |7. Beistelltisch Easy Living Clear |8. Stuhl High Fidelity White

No risk – no fun! Jeder von uns hat furiose Ideen und wilde Fantasien – kennen Sie das Herzklopfen, wenn man eine tolle Einrichtungsidee in einem Blog oder Magazin gesehen hat? Aber dann fängt man an nachzudenken und zweifelt. Schade! Es gibt so viele Möglichkeiten beim Einrichten, ganz einfach einen Traum zu verwirklichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob mehr Spaß am Wohnen mit einem neuen Möbelstück einzieht, oder ein Make-over mit neuen Accessoires der vorhandenen Einrichtung frischen Wind verleiht. Seien Sie mutig und geben Sie Ihrem Zuhause Ihren ganz persönlichen Anstrich!

Verlieben Sie sich in Naturmaterialien! Holz ist ein Muss in jeder Wohnung, nicht im Sinne eines Trenddiktats, sondern wegen seiner unvergleichlichen Wärme und Ausstrahlung. Es gibt eine so ungeheure Vielfalt von Möbeln aus Holz, sowohl was den Wohnstil als auch die Verarbeitung angeht. Ich verspreche Ihnen, Sie finden Ihr Lieblingsstück!

Die Ausgeh-Tipps für Palma:

Essen: Restaurant „Duke“ in Santa Catalina mit exquisitem Essen in tiefenentspannter Surfer Atmosphäre und das „Canlea“ in Calle San Jaume, das mit Crossover Küche überrascht

Club: Am „Pacha“ führt kein Weg vorbei, glamouröser Szene Night Club inklusive Restaurant, gute Vibes, gleich um die Ecke von unserem Shop übrigens ;)

Bar: Schickes Ambiente, extravagante Drinks und einer der besten Bar Keeper der Insel: Rafa Martin mixt im „Brassclub“ die besten Drinks

Besuchen Sie den neuen KARE Shop in Mallorca:

c/ València | 47. Polígono de Son Bugadelles | 07180 Calvià (Spain) | Tel: (+34) 616.003.852 | shop@kare-mallorca.es

 

kare-100-shops-dubaiWillkommen in meinem DUBAI

Einen Cafe Latte mit Kamelmilch, die knallrosa Taxis „Girls only“ gefahren von Frauen für Frauen, Falafel vom Foodtruck, verwinkelte Altstadtgassen – Dubai kann auch anders. Vor 50 Jahren noch ein Fischerdorf macht die Mega-City am Persischen Golf normalerweise mit Superlativen und als Urlaubsziel mit Sonnengarantie von sich reden. Das Öl sorgt für den unermesslichen Reichtum des Emirates. Prächtige Luxushotels, riesige Shopping Malls, der Burj Kalifa (828 Meter) als höchster Wolkenkratzer der Welt und künstliche Inseln, die eines Tages sogar künstlich beschneit werden sollen, kennzeichnen das Bild der Wüstenmetropole. In Dubai ist Tradition und Fortschritt kein Widerspruch. Zum Beispiel was die Selbstbestimmtheit der Frauen angeht: Rund 4.000 selbstständige Unternehmerinnen zählt die Stadt und immer mehr Frauen setzen auf Ausbildung und Job, bevor sie die traditionelle Rolle in der Familie übernehmen.

kare-100-shops-dubai-mood

Nichts ist unmöglich ist auch die Philosophie unserer KARE Partner in Dubai City. An inzwischen drei Standorten überraschen die Dubaier das junge, verwöhnte und internationale Publikum der 2,3 Mio. Stadt mit Wohnideen jenseits des Mittelmaßes in der Mall of the Emirates und der Mirdiff Mall. Kürzlich eröffnete das dritte spektakuläre, 700 Quadratmeter große KARE Geschäft im quirligen Oud Metha Viertel in der Nachbarschaft angesagter Restaurants, luxuriöser Apartmenthäuser und beliebter Hotels.

„All over KARE“, rät Georges Meouchy, der stets elegant gekleidete Manager des neuen KARE Shops mit einem charmanten Schmunzeln, wenn man ihn nach seinen Einrichtungs-Tipps fragt. Klar. Was Georges damit meint: “Wir in Dubai lieben Einrichtungen, die einer Idee folgen, die dann pro Raum konsequent umgesetzt wird.“ Langweilige Einheitslösungen meint Georges damit nicht, denn in Dubai spielt der repräsentative und außergewöhnliche Charakter des Apartments oder des Hauses eine größere Rolle als in Europa.

kare-design-100-shops-favourites

1. Kissen Yurt Light Pompons |2. Beistelltisch Troja Oval |3. Couchtisch Cleopatra Ornament Gold (2/Set) |4. Sitzkissen Choco Candy |5. Hängeleuchte Gobi Pearls |6. Bett City Spirit 160x200cm Linen Natural |7. Hochkommode Chalet |8. Laterne Gobi

„Mit KARE können wir eine große Vielfalt verschiedener Wohnstile zeigen, immer in sich stimmig, aber nie glatt gebügelt. Das fasziniert die Leute hier. Bei der Beratung eines Kunden in seinem neuen Apartment wünschte das Paar sich ein modernes Konzept, das ganz bewusst orientalische Akzente in neuem Design beinhalten sollte. Unsere Antwort: Eines der opulenten City Spirit Betten kombinierten wir mit der Dark Chalet Hochkommode, die mit ihrem Mustermix und dem mit Metall bezogenem Korpus einen Bezug setzt zu Gestaltungsformen und Handwerkskünsten unseres arabischen Kulturraums.“

 

Unsere Ausgehtipps für Dubai

#1 Arabian Tea House Café

Authentisch: Am Rande des Bastakja Viertels gelegen der ideale Platz zum Chillen jenseits der typischen Superlativen der Stadt. Schattiger, hübsch dekorierter und ruhiger Innenhof, neben Tees locken lokale Spezialitäten. Die Falafel soll super sein. (Al Fahidi St – Dubai)

#2 Zengo

Fürs schicker Ausgehen und Teil des Le Royal Meridien Beach Resort ist das Zengo, nah der Marina mit Bars, Restaurant und Lounges, um den ganzen Abend lang ein wirklich buntes Völkchen zu beobachten. http://www.zengo-dubai.com

#3 The Foodtruck Dubai

Als Abwechslung zum Luxus Lifestyle der Stadt und ganz neu in Dubai City: Frucht Smoothies und gesunde Snacks am Foodtruck holen. Menü und Standorte auf Facebook checken und in die Besichtigungs-Tour als Stop einplanen.

https://www.facebook.com/TheFoodTruckDubai/

KARE Shops in Dubai:

KARE | Oud Metha Road (Dubai, UAE) | Tel: +971 4 609 7555 / +971 4 347 6882 | headoffice@kare-dubai.com

KARE bei IDdesign showrooms | Mall of the Emirates | City Centre Mirdif | Deira (Al Ittihad Rd) | Al Wahda Mall | Dalma Mall

 

 

100-shops-athenWillkommen in meinem ATHEN

Das coole, neu erwachte und hippe Athen stellt Alexander Galanis, unser Partner mit zwei Shops in der Ägäis Metropole, vor. Diese Stadt pulsiert: Superschicke Cafes stehen in einem spannenden Kontrast zu den urigen Kellertavernen –  lässige Clubs wechseln sich mit traditionellen Kaffeehäusern ab. Nach der flirrenden Hitze beim Abklappern der antiken Stätten lockt die sanfte Brise am Strand. Athen schläft nie, zurzeit explodiert die kreative Szene und die sprichwörtliche Gastfreundschaft der Griechen öffnet einem das Herz.

Alexander ist einer der typischen, mutigen Unternehmer in Griechenland. Mit KARE startete er 2007 in Thessaloniki durch. Er setzt am liebsten auf das Unkonventionelle: Mitten in der Krise eröffnete er seinen KARE Shop in Athen, um mit unserer Markenphilosophie „Spaß am Wohnen“ ein Zeichen zu setzen für Lebensfreude und Optimismus. Und die Kunden kamen! Noch dieses Jahr eröffnet er seinen zweiten Shop in Athen – recht hatte er mit seiner Idee. Nichts hasst Alexander mehr als Langeweile. Kein Wunder dass sein Glaubensbekenntnis beim Thema Wohnen lautet: „Seid experimentierfreudig, das bringt Leben in die Bude! Wagt das Andere, räumt um, holt euch ein freches Teil ins Wohnzimmer – liebt das Leben!“ Typisch Alexander eben.

KARE-worldwide-Athen-collage
1. Cushion Tessuto 35x50cm |2. Frame Fischschwarm 10x15cm |3. Barstool Santorini Light Blue |4. Hanging Lamp Shape Colore Dining |5. Floor lamp Half Dome |6. Deko boat Rama |7. Dresser Criss Cross |8. Pitcher Cascade |9. Table Lamp Dog Wire Orange

 

Alexanders Tipps für seine Stadt:

#1 Den Lycabettuss Hügel besteigen.

Liegt höher als die Akropolis, perfekt, um den Sunset über Athen zu genießen. Den anderen Touris entgeht man, wenn man die 270 Meter zu Fuß hochkraxelt. Drinks und Oliven zum Knabbern nicht vergessen!

#2 The Speakeasy

Kleine, versteckte Bar im Stil der 30er Jahre – an der Tür klingeln! (Lekka 12, Athen)

#3 The Art Foundation

Ein verborgenes Juwel im Herzens Athens: faire Preise, gute Vibes, historisches Ambiente und gute Cocktails. (Normanou 5, Athen)

#4 Romantso Hub Space

Abends gibt’s Rockkonzerte, Indie-Filme, Theater-Performances and Ausstellungen. Tagsüber dient die ehemalige Druckfabrik aus den 1960er Jahren Start-ups als Denkfabrik. Man kann auch einfach auf einen Drink in der minimalistischen Bar vorbei schauen. (Amaxagora 3 – 5, Athen)

#5 Last but not least: Feta essen

So viel wie es nur geht, denn nirgendwo schmeckt er frischer und aromatischer. Wirklich!

 

KARE Shops in Athen:

Design Plus KARE Shop | Kifisias 7,  Marousi, Athens | Tel: 210 6844417 | info@kare-design.gr

Design Plus KARE Shop | Leoforos Alimou 10, Alimos | Tel: 210 9810040 | info@kare-athens.gt

 

 

kare-design-100-shops-lyonWillkommen in meinem LYON

Mit einer halben Millionen Einwohnern ist Lyon die drittgrößte Stadt Frankreichs. Design-Profi Sandrine Pouquine nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise durch ihre KARE Läden Lyon Préfecture und Lyon Saint Priest und zeigt uns ihren Lieblingslook.

Jeder möchte sich in seinen vier Wänden selbst verwirklichen und eine Wohlfühl-Atmosphäre schaffen, die Persönlichkeit und Stil ausstrahlt. Doch was empfiehlt Sandrine für den optimalen Gemütlichkeitsfaktor?

5

1. Wandschmuck Love NEON Grid |2. Wandschmuck Office |3. Wanduhr Vintage Coloure |4. Sofa Franki |5. Kommode Rodeo Zick Zack |6. Stuhl East Side Wood |7. Couchtisch Radiation

Der Couchtisch Radiation ist ein markantes Statement. Klare Linien und eine spannungsreiche Mischung aus Holz und Metall verleihen dem Tisch das gewisse Etwas. Stylische Dekostücke wie der Wandschmuck Love NEON Grid geben dem Look frische Farbtupfer.

Wer in den Genuss kommt, nach Lyon zu reisen sollte sich Sandrines Laden nicht entgehen lassen: Ihr Shop in der Innenstadt ist wie ein Appartement aufgebaut – so fühlt man sich sofort wohl und findet sich leicht zurecht. Priest, der Laden außerhalb, präsentiert sich im größzügigen Loft Ambiente.

Nach Feierabend empfehlen wir einen Ausflug ins “Vieux Lyon”, die historische Altstadt Lyons. Sie gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und verzaubert uns mit schmuckvollen Gebäuden aus der Renaissance und dem Mittelalter. Verlaufen Sie sich in den Traboules, den verwunschenen Gängen Lyons und lassen Sie den Abend in einem der charmanten Restaurants ausklingen.

 

KARE Shops in Lyon:

KARE Préfecture | 24 Cours de la Liberté | 69003 Lyon | Tel. 04 72 16 95 43 | contact@lyonprefecture.fr

KARE Saint-Priest | 53 route de Grenoble | 69800 Saint-Priest | Tel : 04 78 67 15 73 | contact@kare-lyon.fr